TAGESGELD

Barclays Tagesgeld

Top-Zins von 3,60 % p. a.¹

Das ist die Zinsation mit 3,60 % Zinsen

Tagesgeldkonto: Deine Vorteile im Überblick

Euro Münze mit Pfeil

Leistungsstark 

  • 3,60 % Zinsen p. a. für 3 Monate und Einlagen bis 250.000 €1 für Neukunden

  • Kostenlose Kontoführung (inkl. Online-Banking, Kontoauszügen, Steuerbescheinigungen etc.)

Fahrrad

Flexibel

  • Guthaben jederzeit verfügbar

  • Keine Mindesteinlage erforderlich 

  • Bequeme Kontoführung per Online-Banking

Vorhängeschloß

Sicher

  • Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 € 

  • Zusätzliche Absicherung von Einlagen bis 5 Mio. € durch den deutschen Einlagensicherungsfonds

  • Keine Kursschwankung - mehr Sicherheit

Eröffne jetzt dein Barclays Tagesgeldkonto

1.

Einfach Konto beantragen:

Fülle einfach direkt den Online-Antrag aus.

2.

Schnell identifizieren:

Du kannst direkt per Video-Ident deine Identität nachweisen oder per POSTIDENT-Verfahren. Bist du schon Kunde bei Barclays? Dann ist in der Regel keine Identifikation erforderlich.

3.

Direkt flexibel sparen:

Nach erfolgreicher Prüfung ist dein Tagesgeldkonto startklar. Per E-Mail erhältst du alle Infos wie die IBAN und den Online-Banking-Code.

Frau auf Sofa mit Hund
Geldbörse mit Scheinen

Geld immer verfügbar

Ob spontane Anschaffung oder Notfall – mit dem Tagesgeldkonto bleibst du flexibel, sodass du im Fall der Fälle schnell an deine Ersparnisse herankommst.

Uhr

Flexibel und sicher Geld anlegen

Dein Geld wächst auf dem Tagesgeldkonto dank attraktiver Zinsen stetig – und das bereits ab dem ersten Euro.

Hand mit Abrechnung

Komfortabel vom Zinssatz profitieren

Mit dem Barclays Tagesgeldkonto behältst du stets den Überblick und profitierst von der einfachen Kontoführung. So genießt du volle Kontrolle über deine Finanzen!

Bequeme Kontoführung per Online-Banking

Laptop mit Barclays Online-Banking
  • Aktueller Überblick über tagesgenauen Zinsbetrag und Kontostand

  • Zugriff auf Nachrichten und Steuerbescheinigungen im Postfach deines Online-Bankings

  • Zugang zur IBAN deines Tagesgeldkontos für alle Einzahlungen

3,60 % Zinsen p.a. beim Tagesgeld

Überzeugt? Dann beantrage jetzt dein Tagesgeldkonto!

Du möchtest jeden Tag, jede Woche oder auch jeden Monat entscheiden, wie viel du sparst?

Tagesgeld Basics

Mit einem Tagesgeldkonto kannst du jederzeit Geld zu attraktiven Zinsen anlegen und ganz nach deinem Bedarf darauf zugreifen.

Wichtige Vorteile beim Barclays Tagesgeld:

  • Lege dein Geld mit attraktiven Zinsen ohne feste Laufzeit an

  • Du kannst flexibel Geld einzahlen oder abheben, wann du willst

  • Spare kurzfristig für Anschaffungen oder langfristig als Reserve

  • Nutze die kostenlose Kontoführung

  • Deine Einlagen unterliegen der gesetzlichen Einlagensicherung

Mit dem Barclays Tagesgeldkonto entscheidest du dich für Top-Zinsen auf dein Tagesgeld.

Du überweist einen beliebigen Betrag von deinem Girokonto auf dein Tagesgeldkonto. Auf diesem bekommst du dann Zinsen für deine Ersparnisse.

Solltest du Geld benötigen, überweist du den gewünschten Betrag einfach wieder zurück auf dein Girokonto. Das funktioniert ganz unkompliziert per Online-Banking.

Sowohl die Eröffnung des Tagesgeldkontos als auch die Kontoführung ist kostenfrei.

Kontoeröffnung und Kontoführung

Du möchtest ein Tagesgeldkonto bei Barclays eröffnen?

Nichts einfacher als das, wenn du

  • mindestens 18 Jahre alt bist

  • einen Wohnsitz in Deutschland hast

  • ein deutsches Girokonto (Referenzkonto) hast

  • eine gültige E-Mail-Adresse und eine deutsche Mobilfunknummer besitzt

Hinweis: Pro Person kann nur ein Konto eröffnet werden, und die Einrichtung eines Gemeinschaftskontos ist nicht möglich.

Melde dich auf der Login-Seite des Tagesgeld Online-Bankings unter „Erstanmeldung“ mit dem Online-Banking-Code aus deiner Willkommens-E-Mail an. In der Desktop-Ansicht findest du den „Login“ oben rechts auf barclays.de.  

Hinweis: Das Tagesgeld Online-Banking ist aktuell nur für Desktop-Geräte optimiert, es gibt keine App.

Pro Kunde kann bei Barclays ein Tagesgeldkonto eröffnet werden.

  1. Gehe in das Online-Banking deines Referenzkontos

  2. Überweise den gewünschten Betrag auf dein Barclays Tagesgeldkonto

  3. Prüfe optional den Geldeingang im Online-Banking deines Barclays Tagesgeldkontos

Wichtig: Du kannst nur von deinem Referenzkonto Geld auf dein Tagesgeldkonto einzahlen. Dritte Personen können kein Geld direkt auf dein Tagesgeldkonto überweisen.

Geld, das du nicht unmittelbar benötigst, kannst du auf dem Tagesgeldkonto angelegen. Wenn du dein Geld dort anlegst, erhältst du Zinsen für deine Ersparnisse und lässt dein Geld für dich arbeiten.

Außerdem lohnt es sich oft, einen Notgroschen auf dem Tagesgeldkonto aufzubewahren. So hast du bei Bedarf direkt Zugriff auf dein verzinstes Guthaben. Du kannst das Geld aber nicht – wie beim Girokonto – „versehentlich“ ausgeben.

Nein, du kannst jeden beliebigen Betrag auf dein Tagesgeldkonto einzahlen.

Du kannst deinen aktuellen Zinssatz jederzeit im Tagesgeld Online-Banking unter den Menüpunkten „Tagesgeld“ und „Finanzstatus“ sehen.

Als Neukunde garantieren wir dir für einen vertraglich vereinbarten Zeitraum ab Antragstellung einen festen Zinssatz für Einlagen. Dieser gilt bis zu einer Höhe von 250.000 €, ein Zinssatz von 1,2 % p. a. gilt für Einlagen, die darüber hinausgehen. Danach ist der Zinssatz variabel und kann den Marktbedingungen angepasst werden. Deine Zinsen werden tagesaktuell ermittelt. 

Du bekommst die Zinsen für dein Tagesgeldkonto zum Jahresende bzw. zum Zeitpunkt der Auflösung deines Kontos auf dein Tagesgeldkonto gutgeschrieben.

Mit einem Freistellungsauftrag beauftragst du Barclays, Kapitalerträge vom automatischen Steuerabzug freizustellen. Dies ist für Kapitalerträge bis zu einer Höhe von 1.000 € pro Jahr (bei steuerlich gemeinsam veranlagten Ehepaaren 2.000 €) möglich. Bitte beachte, dass du die Möglichkeit hast, deinen Sparerfreibetrag auf mehrere Kreditinstitute zu verteilen.

Die Einreichung des Freistellungsauftrags kann nur erfolgen, sofern du der unbeschränkten Einkommensteuerpflicht unterliegst und somit entweder deinen ständigen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hast.

Einen Freistellungsauftrag erteilen kannst du folgendermaßen. Im Online-Banking findest du im eingeloggten Zustand unter „Deine Daten“ den Menüpunkt „Freistellungsauftrag und Steuerdaten“. Online können jedoch nur Freistellungsaufträge für die Einzelveranlagung erfasst und geändert werden. Wenn du einen gemeinschaftlichen Freistellungsauftrag erteilen oder ändern möchtest, verwende dazu bitte das vorgesehene PDF-Formular aus unserem Download-Bereich und sende uns dieses ausgefüllt und unterschrieben per Post zurück.

Die bei uns gehaltenen Einlagen sind durch die irische Entschädigungseinrichtung bis zu einem Gegenwert von derzeit 100.000 € gesichert. Ein darüber hinausgehender Betrag deiner Einlage ist durch den deutschen Einlagensicherungsfonds bis zu einer Grenze von derzeit 5 Mio. € abgesichert. (Geführt unter dem Namen „Barclays Bank Ireland PLC Frankfurt Branch“.) 

Weitere Informationen zur Einlagensicherung

Das Tagesgeldkonto im Vergleich

Beim Vergleich mit dem Sparbuch gilt: Mit dem Tagesgeldkonto bleibst du flexibler. Denn du kannst immer auch kurzfristig auf dein Geld zugreifen, ohne zur Bank oder Sparkasse gehen zu müssen.

Zu beachten sind lediglich die üblichen Überweisungszeiten.

Bei beidem handelt es sich um Anlageformen.

  • Tagesgeld ist eine Geldanlage ohne feste Laufzeit: Als Anleger ist man an keine Termine gebunden und kann täglich Geld einzahlen oder abheben. Der Zinssatz bleibt flexibel.

  • Festgeld ist eine Terminanlage: Das Geld wird für eine bestimmte Zeitspanne zu einem festen Zinssatz angelegt, ohne dass du darauf zugreifen kannst.

Beim Tagesgeld hast du also den Vorteil, nicht an eine bestimmte Laufzeit gebunden zu sein. Das Geld auf einem Tagesgeldkonto ist jederzeit flexibel verfügbar für dich. Beim Festgeld hingegen ist das angelegte Kapital erst nach Ende der vereinbarten Laufzeit verfügbar.

Hinweis: Aktuell bietet Barclays kein Festgeldkonto an.

Über das Girokonto wickelst du deine üblichen Zahlungsvorgänge ab, wie z. B. Rechnungen begleichen, Überweisungen tätigen, Daueraufträge einrichten und Einzugsermächtigungen erteilen.

Der wichtigste Unterschied zum Girokonto ist, dass die Einlagen auf dem Tagesgeldkonto gut verzinst werden. Von diesem überweist du Geld ausschließlich zu deinem Girokonto, das du als Referenzkonto angegeben hast.

Girokonto und Tagesgeldkonto konkurrieren also nicht, sondern sie ergänzen sich.

Hinweise

1 Für 3 Monate ab Kontoeröffnung gewähren wir einen festen Zinssatz für Tagesgeld Neukunden von 3,6 % p. a. für Einlagen bis 250.000 € und 1,20 % p. a. für Einlagen darüber hinaus. Im Anschluss gilt der variable Zinssatz für Bestandskunden.

Tagesgeld Bestandskunden erhalten aktuell einen Zinssatz von 1,20 % p.a. Der Zinssatz für Bestandskunden ist variabel und kann den Marktbedingungen angepasst werden. Der individuell gültige Zinssatz kann jederzeit im  Online-Banking eingesehen werden.

Weitere Informationen zu den Konditionen findest du im Preis- und Leistungsverzeichnis.