Zum Inhalt wechseln

Kundenservice

Steuerliche Behandlung von Tages- und Festgeldzinsen

Grundsätzlich unterliegen Zinserträge aus Tages- und Festgeldkonten in Deutschland der Steuerpflicht gem. § 20 EStG. Der Gesetzgeber hält jedoch Möglichkeiten bereit, sich von der Abführung der Steuern auf Kapitalerträge – zumindest zu einem Teil – befreien zu lassen, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Näheres hierzu und weitere nützliche Informationen zum Thema Steuern erfahren Sie hier.

Wichtig! Freistellungsauftrag und Nichtveranlagungsbescheinigung gelten immer für alle Ihre Barclays Konten (inklusive Kreditkarten-, Tagesgeld- oder Festgeldkonten).

Freistellungsauftrag

Mit einem Freistellungsauftrag beauftragen Sie Barclays, Kapitalerträge vom automatischen Steuerabzug freizustellen. Dies ist für Kapitalerträge bis zu einer Höhe von 801 € pro Jahr (bei steuerlich gemeinsam veranlagten Ehepaaren 1.602 €) möglich. Bitte beachten Sie, dass Sie die Möglichkeit haben Ihren Sparerfreibetrag auf mehrere Kreditinstitute zu verteilen.

Die Einreichung des Freistellungsauftrags kann nur erfolgen, sofern Sie der unbeschränkten Einkommensteuerpflicht unterliegen und somit entweder Ihren ständigen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben.

Und so erteilen Sie Barclays einen Freistellungsauftrag:

Im Online-Banking finden Sie im eingeloggten Zustand unter „Ihre Daten" den Menüpunkt „Freistellungsauftrag und Steuerdaten". Online können jedoch nur Freistellungsaufträge für die Einzelveranlagung erfasst und geändert werden. Wenn Sie einen gemeinschaftlichen Freistellungsauftrag erteilen oder ändern möchten, verwenden Sie dazu bitte das vorgesehene PDF-Formular aus unserem Download-Bereich und senden Sie uns dieses ausgefüllt und unterschrieben per Post zurück. Bei Fragen steht Ihnen die Service-Hotline unter 0800 6 64 72 53 gerne zur Verfügung.

Nichtveranlagungsbescheinigung

Eine Nichtveranlagungsbescheinigung (NV-Bescheinigung) befreit Personen von der Versteuerung Ihrer Kapitalerträge, sofern diese aufgrund nur in geringer Höhe vorliegender Einkünfte voraussichtlich keine Einkommenssteuer zahlen müssen. In vielen Fällen betrifft dies Rentner und/oder Studenten.

Diese Bescheinigung wird Ihnen von Ihrem zuständigen Finanzamt ausgestellt und muss uns rechtzeitig vorliegen, damit wir die Zinserträge von der Abführung der Abgeltungssteuer befreien können.

Abgeltungssteuer

Mit Wirkung zum 01. Januar 2009 wurde die Besteuerung von Kapitalerträgen umfassend neu geregelt. Die Abgeltungssteuer in Höhe von 25% zuzüglich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer wird pauschal von sämtlichen Zinserträgen abgezogen, wodurch Ihre Kapitalerträge grundsätzlich steuerlich als „abgegolten" gelten. Barclays behält die Steuerabzugsbeträge ein und  führt sie anonym an das Finanzamt ab.

Sollten Sie uns einen Freistellungsauftrag erteilt haben, greift diese Regelung mit Überschreitung des von Ihnen freigestellten Zinsvolumens.

Nach Einreichung einer Nichtveranlagungsbescheinigung wird grundsätzlich keine Abgeltungssteuer abgeführt.

Kirchensteuer

Die Kirchensteuer wird ab 2015 gemäß der neuen gesetzlichen Regelung von uns automatisch abgeführt.

Dafür fragen wir seit 2014 jedes Jahr einmal beim Bundeszentralamt für Steuern Ihre Kirchensteuermerkmale ab. Damit ist der Kirchensteueranteil Ihrer Abgeltungsteuer abgegolten. Sie müssen in Ihrer Steuererklärung diesbezüglich nicht mehr tätig werden.

Wenn beim Bundeszentralamt hinterlegt ist, dass Sie keiner kirchensteuererhebenden Glaubensgemeinschaft angehören, führen wir auch keine Kirchensteuer ab.

Wenn Sie nicht möchten, dass das Bundeszentralamt für Steuern uns Ihre Kirchensteuermerkmale mitteilt, können Sie bis 30.06. eines Jahres mit einem Sperrvermerk widersprechen (www.formulare-bfinv.de). Das Bundeszentralamt meldet den Widerspruch an Ihr Finanzamt. Dann regeln Sie die Kirchensteuer wie gewohnt mit der Steuererklärung.

Wer ist betroffen von der Abfrage? Beim Bundeszentralamt für Steuern fragen wir die Kirchensteuermerkmale für alle natürlichen Personen an, die unbeschränkt in Deutschland einkommensteuerpflichtig sind.

Steuerbescheinigung

Die Steuerbescheinigung wird Ihnen jährlich unaufgefordert per Post zugesendet.

Eröffnen Sie in wenigen Schritten Ihr Tagesgeldkonto

Konto eröffnen

Ihr Kontakt zu Barclays Ihr Kontakt zu Barclays

Service-Hotline
0800 11 33 66 7

Mo–Fr 8–20 Uhr
Ihr Anruf ist kostenfrei.

E-Mail
Schreiben Sie an:
geldanlage@barclays.de